Rennmäuse in Fürth
Clan of Thalia

Bitte die Rennmaus nie am Schwanz herausnehmen, dieser kann abreißen!!!!!

 

 

Rennmäuse sind bei guter Haltung relativ robuste Tiere und es kann sogar sein, dass sie sich ihr ganzes Leben bester Gesundheit erfreuen. Falls sie allerdings erkranken, sollte man sofort zum Tierarzt. Durch den kleinen Körper haben sie wenig Reserven, die im Falle einer Krankheit schnell verbraucht sind. Eine Rennmaus kann dann innerhalb von 48 Stunden sterben.

Das "A und O" der Rennmaushaltung ist immer die Hygiene.

 

Allgemein typische Krankheitsanzeichen:

- apathisches Verhalten

- struppiges, stumpfes Fell

- halbgeschlossene Augen

- schneller Gewichtverlust

 

Typisches Aussehen einer kranken Rennmaus

 

Krankheiten bei Rennmäusen:

Durchfallerkrankungen

Ursachen: Verdauungsstörungen (Futterumstellung, verdorbenes Futter),  Infektion des Magendarmtraktes, Würmer

Symptome: breiiger Kot, verschmutztes  Hinterteil, häufiges Reinigen des Genitalbereiches, eingefallene Flanken

Behandlung: vorübergehend Trockenfutter geben, Reinigung des Aquas, dauert der Durchfall länger als einen Tag, sofort zum Tierarzt

Pilzerkrankungen

Ursache: mangelnde Hygiene, schimmelndes Frischfutter im Einstreu

Symptome: kahle, kreisrunde Stellen im Fell

Behandlung: Pilzsalbe dünn auf die Haut auftragen (1xtäglich für ca. eine Woche), Terrarium, sowie die   Einrichtungsgegenstände grundreinigen (am besten mit einem Mittel gegen Pilze und Sporen)

Präventiv: Frischfutter aufspießen und rechtzeitig aus dem Terrarium entfernen, regelmäßige Reinigung der Behausung

Pilzerkrankung

 

Milben

Ursache: von außen eingeschlepptes Ungeziefer an Gräsern, Ästen etc.

Symptome: häufiges Kratzen, krabbelnde Tierchen auf Maus und Terrarium

Maßnahme: am besten zum Tierarzt, mehrmalige Grundreinigung des Terrariums (ca. 3-4x im Monat)

Milben verbreiten sich rasend schnell, sie legen ihre Eier überall ab

 

Atemwegserkrankungen

Ursachen: Zugluft, Feuchtigkeit, Allergie, Infektionen

Symptome: klickernde Geräusche, Husten, Schnupfen, Nasenausfluss

Behandlung: Standort des Aquas überprüfen, Infrarotlampe, Tierarzt

Verletzungen

Ursachen: Kämpfe mit Artgenossen, durch Stürze aus einer bestimmten Höhe > Knochenbrüche, ausschlagen der Zähne, innere Blutungen....

Symptome: Bisswunden, deformierte Gliedmaßen, fehlen der Schneidezähne, Blutungen aus der Nase

Behandlung:

- Bisswunden: heilen in der Regel von alleine, wenn sie zu groß sind, ist der Tierarzt aufzusuchen

- Knochenbrüche: normalerweise dauert es ca 2 Wochen bis der Bruch verheilt ist, die Maus sollte in dieser 

  Zeit nicht herausgenommen werden. Bei Komplikationen und offenen Brüchen, ist der Arzt hinzu zu ziehen

- Fehlende Zähne: die Maus kann nicht richtig Fressen, die Körner fallen immer wieder aus dem Maul. Zähne

  wachsen innerhalb von 3 Wochen wieder nach. In dieser Zeit, breiiges Futter anbieten, Sonnenblumenkerne

  und Erdnüsse mörsern, notfalls mit einer Spritze durchs Maul zu füttern

- Innere Verletzungen: sofort zum Tierarzt und röntgen

Tumore

Ursachen: genetischbedingt, Verletzungen

Symptome: Gewichtsverlust, sichtbare oder tastbare Wucherungen

Behandlung: mit Tierarzt über die Therapie reden, ggf. Operation

 

   Duftdrüsentumor bei männlicher Rennmaus

 

Es gibt noch verschiedenste andere Krankheitsbilder, die ich hier nicht alle aufführen möchte. Ich selbst bin kein Tierarzt und wenn es einer meiner Mäuse nicht gut geht, ziehe ich eine tierärztliche Beratung/ Behandlung hinzu. Tiere sollten nicht leiden müssen! Wer sich täglich mit seinen Mäusen beschäftigt, dem entgeht es nicht, wenn sie sich verändern.